Erftkurier am 20.07.2014

Mieten oder kaufen? Was ist vorher zu beachten?

„Mieten, kaufen, wohnen“ – die Wirklichkeit ist mitunter doch anders, als es uns die Fernsehwelt vermittelt. Eine Immobilie zu finden, die den tatsächlichen Bedürfnissen gerecht wird, erweist sich manchmal schwieriger als gedacht. Mit ein wenig Vorbereitung ersparen Sie sich selbst Zeit, Geld und frustrierende Situationen. Nehmen Sie sich daher schon im Vorfeld der eigentlichen Suche ausreichend Zeit, um Ihren Bedarf zu erkunden. Es ist wichtig, die eigenen Bedürfnisse langfristig zu betrachten und auch alle betroffenen Familienmitglieder mit einzubeziehen. Was sind Ihre beruflichen Pläne? Wie wird sich die Familie entwickeln?

Miete oder Kauf? Eine gemietete Immobilie erlaubt Ihnen höhere Mobilität als ein Eigentumsobjekt. Eine Eigentumswohnung oder ein Haus ermöglichen wiederum langfristigen Vermögensaufbau. Die monatliche Belastung einer Mietwohnung ist meist geringer, kann langfristig jedoch teurer als eine Eigentumswohnung sein. Genossenschaftswohnungen sind Mietwohnungen ähnlich, allerdings sind bei Abschluss des Mietvertrages Eigenmittel zu entrichten, die Sie jedoch bei Kündigung des Mietvertrages zurückerhalten.

Welche Wohnungsart? Überlegen Sie, welche Form der Wohnung für Sie optimal ist. Ein Einfamilienhaus bietet meist viel Platz. Die Pflege und Erhaltung kann Ihnen jedoch mehr Zeit und Aufwand abverlangen, als beispielsweise eine Wohnung mit Hausmeister- und Gartenservice.

Wo soll Ihre Immobilie liegen? Wie weit ist Ihr Anfahrtsweg zur Arbeit? Benötigen Sie öffentliche Verkehrsmittel? Gibt es Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe? Wo ist der nächste Kindergarten, die nächste Schule? Sind Ärzte, Apotheken, Banken etc. gut erreichbar? Wie wichtig ist Ihnen schnelles Internet? Wie ist es um Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten bestellt?

Wie groß soll es sein? Eine kleine Singlewohnung? Oder eine kostengünstige Studentenwohnung? Suchen Sie nach einem großzügigen Einfamilienhaus? Wie viel Platz werden Ihre Kinder brauchen und für welchen Zeitraum benötigen sie diesen? Wie viele Räume? Wohn- und Esszimmer getrennt oder zusammen? Wünschen Sie sich eine geschlossene Küche oder doch lieber eine offene? Für jedes Kind ein Zimmer oder ein großes Kinderzimmer, das vielleicht später einmal geteilt werden kann? Sind Sie auch zu Hause beruflich tätig? Wie viel Stauraum ist nötig? Wie wichtig ist ein Balkon oder eine Terrasse? Wenn Sie einen Garten wünschen, wie groß sollte er mindestens sein?

Wie hoch darf der finanzielle Aufwand sein? Beim Kauf ist eine Vorabanfrage bei der eigenen Bank, in welchem Rahmen finanziert werden könnte, für Sie sehr hilfreich. Bedenken Sie bei einem Kauf auch immer die Erwerbsnebenkosten wie Grunderwerbssteuer, Notar- und Gerichtskosten sowie ggf. die Maklerprovision. Rechnen Sie Renovierungs- und Modernisierungsaufwand mit ein und fragen Sie den Anbieter ruhig nach Kostenvoranschlägen bei eventuell vorhandenen Schäden der Immobilie. Bei Kauf und Miete Ihres Zuhauses sollten Sie einen festen Blick auf die Nebenkosten – allen voran die Heizkosten - und den energetischen Zustand der Immobilie haben.

Viel Freude bei der Vorbereitung und beim Mieten, Kaufen, Wohnen!

Christiane Neukirchen
Immobilienmaklerin (SGD)

Impressum | Datenschutzerklärung